Home

Erotische untersuchung steifer penis in der hose

Erotische untersuchung steifer penis in der hose

erotische untersuchung steifer penis in der hose

..

Oase rodermark erotik chemnitz

Das Ganze hat zwar nicht lange gedauert, trotzdem wars mir unangenehm so ganz nackt vorm Arzt zu stehen! Erste Schuluntersuchung war irgendwann in der Grundschule. War viel mit Bewegungsübungen und so. Die Unterhose musste nicht runter, wenn man nicht wollte - die Ärztin hat dann die Hoden durch die Unterhose befühlt.

Später dann nochmal zwei in der fünften und der siebten Klasse. Immer mit Messen, Wiegen, Abhören, ect. Unterhose musste bis zu den Knien runter und vor der Ärztin einmal die Vorhaut zurückziehen. In der neunten gab es dann die letzte und ziemlich gründlich Schuluntersuchung, die von so einer Jungendarztpraxis bei uns in der Schule durchgeführt wurde.

Man musste elend viele Fragen beantworten und wurde sehr genau untersucht. Zum Schluss auch ganz nackt ausziehen und auf die Liege legen, wo die Ärztin die Genitalien untersucht hat. War ganz schön peinlich, weil wir ja keine kleinen Jungs mehr waren - mein Glied war nach der Untersuchung jedenfalls ziemlich steif. Ich hatte nur in der Grundschule mal eine Schuluntersuchung.

Dabei konnte ich die Unterhose anbehalten und musste sie nur einmal nach vorne ziehen, so dass die Ärztin einen Blick auf meine Genitalien werfen konnte. Es wurden jeweils immer 5 Schüler aus der Klasse nach Mädchen und Jungs getrennt aufgerufen und in den Vorraum des Arztzimmers gebracht.

Dort mussten wir erst einmal unsere Schuhe ausziehen. Danach wurde man gemessen und es wurde der Seh- und Hörtest durchgeführt.

Danach hab ich den Pullover ausgezogen, mich auf einen Stuhl gesetzt und gewartet, bis ich in den Untersuchungsraum gerufen wurde. Im Untersuchungsraum war die Ärztin und eine Helferin, die alles mitgeschrieben hat. Ich kam in den Untersuchungsraum und wurde aufgefordert mich bis auf die Unterhose auszuziehen.

Als erstes sollte ich auf die Waage um mein Gewicht zu ermitteln. Danach untersuchte die Ärztin meinen Mund und die Ohren. Dann sollte ich aufstehen und die Ärztin horchte mich im Stehen ab, Herz und Lunge. Dabei sollte ich immer wieder tief ein-und ausatmen. Danach folgte das Abtasten und Abhören des Bauchs. Als letztes musste ich noch kurz die Unterhose runterziehen und die Ärztin untersuchte den Penis und die Hoden.

Dieser Teil wurde jedoch nur in der Grundschule durchgeführt, in der 8. Klasse wurde ich lediglich gefragt, ob im Genitalbereich alles in Ordnung wäre. Ich hatte nie eine solche untersuchung Meine Schulzeit ist schon ein bischen länger her, Mitte 70er, Anfang der 80er.

Wir hatten in der 3, 6 und 9 Klasse eine Schuluntersuchung. In der 3 und 6 fanden die im Gesundheitsamt statt. Ausziehen in einem Vorbereitungsraum, Untersuchung in dem daneben liegenden Klassenraum. Zur Untersuchung nur mit Unterhose bekleidet über den Schulflur. Die liefen alle sehr ähnlich ab. Mit 8 bis 10 Jungs in einen Vorraum, ausziehen bis auf die Unterhose. Die Ausnahme war in der 3, da mussten wir uns sofort ganz ausziehen.

Dann die üblichen Untersuchungen wie messen, wiegen, Hör und Sehtest. Danach einzeln zum Doc. Wobei immer 2 bis 3 Jungs im Zimmer beim Doc waren, aber nur einer untersucht wurde. Bei den Untersuchungen in der 3 und in der 9, war unsere derzeitige Klassenlehrerin bei der Untersuchung im Doczimmer anwesend.

In der 9 war uns das sehr unangenehm. Untersuchungen wie abhören usw. Dann mit weit gespreizten Beinen und gebückt dem Doc unseren Po präsentieren.

Danach im Stehen die Vorderseite. Das Abtasten der Hoden war da noch das geringste Übel. Schlimmer war der Penis. Vorhaut zurück und die Eichel betastet.

Und alles unter den Augen der Lehrerin. In der nächsten Stunde mit ihr, sprach sie mit uns über die Untersuchung. Es sollte uns nicht unangenehm sein. Dadurch hatten wir Jungs in der Klasse auch nie Probleme nach dem Sport nackt zu duschen oder Nachmittags nackt im See zu schwimmen.

Meine Schulzeit ist jetzt auch schon lange her, allerdings kann ich mich nur sehr vage an eine "richtige" Untersuchung im Rahmen der Schule erinnern. Vor der Einschulung in die 1. Klasse mussten alle neuen Schüler ins Gesundheitsamt zu einer Schulfähigkeitsuntersuchung oder ähnlicher Name. Während dieser Schulfähigkeitsuntersuchung war ich in Unterwäsche und ich wurde gewogen, die Ärztin hat Farbenblindheit überprüft, ein Hörtest durchgeführt.

Neben diesen ganzen Tests wurde der Gang kontrolliert gehe ich gerade und die Ärztin hat mit einem kurz gesprochen kann ich mich klar ausdrücken. Ich selber nicht aber zwei meiner ex freundinnen hatten ein im alter von ca 14 jahren.

Eine fand in der schule die andere beim gesundheitsamt statt. Ausziehen musste sich die erste bis auf den slip die zweite durfte die unterwäsche anbehalten. Beide wurden allgemeinmedizinisch untersucht, im ersten fall warf die ärztin noch einen kurzen blick auf den intimbereich aber lediglich für einige sekunden dazu wurde der slip nur ein stück weit nach unten geschoben. Im Alter von ungefähr wurde die Unterhose vom Arzt immer vorezogen und er hat reingeschaut, manchmal hat er auch kurz die Hoden abgetastet.

Im Anter von fragte er meistens nur, ob ich da unten irgendwelche Probleme hätte, hat aber nie selbst nachgesehen. Mit 15 musste ich dann die Unterhose runterziehen und er hat die Hoden abgetastet und ich musste die Vorhaut selbst zurückschieben. Angeblich wurde bei unseren Mädls bei dieser Untersuchung die Brüste abgetastet, allein der Gedanke hat mich damals sehr erregt!

Ich kann mich kaum noch daran erinnern, das war noch in der Grundschule. Irgendwann kam glaube ich auch nochmal ein Zahnarzt der hat aber auch nur nachgeschaut und versucht uns beizubringen wie man Zähne putzt nack war ich aber nie. Klasse gab es eine mehr oder weniger freiwillige Tetanusimpfung nachmittags in den Räumen des Gesundheitsamts in der Schule. Im Vorraum wurden die Impfpässe kontrolliert. War eine fällig, wurdest du in das Sprechzimmer geschickt.

Die Türe war ein bisschen offen, so dass du - ganz vorne in der Warteschlange - hineinspicken konntest und sahst, wie die Spritze in den Oberarm des Vordermannes gepiekt wurde. Ich meine, dies war dann auch die letzte Impfung an der Schule. Wir hatten Schuluntersuchungen in der 1. Wir hatten in der 4. Klasse eine Untersuchung, da wurde gemessen, gewogen, abgehorcht, in den Mund gesehen, dann Unterhose runter, hinlegen, der Bauch wurde von einer Ärztin betastet und die Penisvorhaut runtergezogen, das ging noch ziemlich schwer und hat etwas weh getan.

Dann noch einmal in der 9. Die Jungs mussten im Vorraum warten, bis auf die Unterhose alles aus. Dann wurde jeder einzeln aufgerufen. Eine Ärztin hat gefragt, was man für Krankheiten hatte und wie es so geht und ob was weh tut.

Eine Krankenschwester hat das alles notiert. Dann auch messen, wiegen, Zunge raus, husten, Brustkorb abhören und den Rücken. Dann musste ich die Unterhose ausziehen und mich hinlegen. Die Ärztin drückte auf den Bauch und dann fühlte sie die Hoden.

Mir war das schon peinlich, besonders, weil mein Penis steif wurde. Dann musste ich mich auf die Seite legen und die Ärztin steckte ihren Finger in mein Poloch, um die Prostata zu betasten. Das war schon recht aufregend, heute ist so etwas kein Thema mehr, sondern normal. Dann durfte ich aufstehn und die Unterhose wieder anziehn.

Draussen haben wir uns darüber natürlich angeregt unterhalten. Bei der Einschulung musste ich mich bis zur Unterhose ausziehen, wurde von dem freundlichen Arzt kurz untersucht und es gab noch ein paar Fragen zu Gedächtnis und so. Klasse habe ich mich davor gedrückt. Was ich von den anderen so gehört habe war auch bis auf die Unterhose ausziehen und die üblichen Untersuchungen. Somit habe ich scheinbar nichts verpasst: Zur Inspiration hier noch einige reizvolle Penis-Massage-Handgriffe:.

Bei dieser Technik der Penis-Massage nehmen Sie die Eichel des Mannes vorsichtig von oben zwischen die Finger und drehen sie behutsam hin und her, eben so, als würden Sie einen kleinen Türknauf drehen. Nun gleiten Sie mit den Fingern an ebendieser Stelle hin und her.

Vergleichbar mit dem Öffnen eines. So geht ' s" finden. Natürlich steht der Penis hier im Mittelpunkt, doch dürfen auch Hoden und Damm des Liebsten in das Spiel mit einbezogen werden. Mit leichtem, oder auch festerem Druck auf den Damm — je nachdem, wie Ihr Partner es mag — können Sie indirekt die Prostata stimulieren, was bei Männern zu explosionsartigen Orgasmen führen kann.

Auch die Hoden sind eine empfindliche Stelle am Körper des Mannes. Seien Sie daher besonders vorsichtig, wenn es an die Massage des so genannten Skrotums geht. Auch hier sollten Sie sich langsam vortasten und herausfinden, was ihm wirklich gefällt. So machst du ihn glücklich! Der Orgasmus der Frau: Das passiert, wenn es passiert!

Ab wann kann man ihn machen?



erotische untersuchung steifer penis in der hose



Bei mir waren es auch zwei Schuluntersuchungen. Die erste in der fünften Klasse war eher kurz: Zuerst gab's für alle so eine Schluckimpfung und danach mussten wir in kleinen Gruppen in den Gruppenraum zur Untersuchung gehen. Es gab insgesamt drei Stationen, wo man jeweils von einer Ärztin auf verschiedens untersucht wurde - also zuerst Gelenke und Wirbelsäule, dann Hals, Augen und Ohren, usw.

Bei der letzten Station hat uns die Ärztin dann auch gesagt, dass wir kurz die Unterhose runterziehen sollen. Sie hat aber nur geguckt und kurz einmal an den Hodensack gefasst, danach durften wir uns gleich wieder anziehen. Die Untersuchung war zwar nicht gerad schön, aber schnell vorbei. Die zweite Schuluntersuchung war dann in der neunten Klasse und fand jeweils einzeln statt. Man musste auch vorher einen Fragebogen ausfüllen. Dann wurde man gewogen, gemessen, musste Haltungsübungen machen und Reflexteste langweilig über sich ergehen lassen.

Danach Hals, Augen, Ohren und auf die Untersuchungsliege legen. Dann wurde man abgehört mit strenger Frage nach Rauchen und der Bauch abgetastet. Das war mir ziemlich unangenehm, aber ich hab's dann doch gemacht. Sie hat sich Handschuhe angezogen und den Hodensack abgefühlt und danach beim Penis einmal die Vorhaut ganz zurückgezogen. Dann war die Untersuchung beendet.

Wie lange ist das bei euch her ich hatte meine letzte Schuluntersuchung in der Grundschule und danach nie wieder. Ist es vielleicht von Bundesland zu Bundesland anders oder werden Schuluntersuchungen heute nicht mehr gemacht?? Das einzige mal, dass ein Arzt bei uns an der Schule war, war zur Hepatitis Impfung und die war Freiwillig. Während meiner grundschulzeit kam der schularzt jedes jahr danach kam er nur einmal in der 9. Wir wurden am Vortag der Schuluntersuchung im Turnunterricht gewogen und gemessen.

Zuerst abhorchen, in die Ohren und Mund schauen, Sehtest ein Auge zuhalten und dann Buchstaben lesen , usw. Dann musste ich mich auf eine Liege legen und der Arzt hat den Bauch abgetastet.

Dannach musst ich im Stehen die Unterhose bis zu den Knien runterziehen und mein Penis wurde untersucht. Zuerst hat er ihn von der hinten bis zur Eichel abgetastet, danach hat der Arzt die Vorhaut mehrmals zurückgschoben und die Eichel abgetastet.

Zum Schluss wurden noch meine Hoden kontrolliert. Das Ganze hat zwar nicht lange gedauert, trotzdem wars mir unangenehm so ganz nackt vorm Arzt zu stehen! Erste Schuluntersuchung war irgendwann in der Grundschule. War viel mit Bewegungsübungen und so. Die Unterhose musste nicht runter, wenn man nicht wollte - die Ärztin hat dann die Hoden durch die Unterhose befühlt.

Später dann nochmal zwei in der fünften und der siebten Klasse. Immer mit Messen, Wiegen, Abhören, ect. Unterhose musste bis zu den Knien runter und vor der Ärztin einmal die Vorhaut zurückziehen. In der neunten gab es dann die letzte und ziemlich gründlich Schuluntersuchung, die von so einer Jungendarztpraxis bei uns in der Schule durchgeführt wurde.

Man musste elend viele Fragen beantworten und wurde sehr genau untersucht. Zum Schluss auch ganz nackt ausziehen und auf die Liege legen, wo die Ärztin die Genitalien untersucht hat. War ganz schön peinlich, weil wir ja keine kleinen Jungs mehr waren - mein Glied war nach der Untersuchung jedenfalls ziemlich steif. Ich hatte nur in der Grundschule mal eine Schuluntersuchung.

Dabei konnte ich die Unterhose anbehalten und musste sie nur einmal nach vorne ziehen, so dass die Ärztin einen Blick auf meine Genitalien werfen konnte. Es wurden jeweils immer 5 Schüler aus der Klasse nach Mädchen und Jungs getrennt aufgerufen und in den Vorraum des Arztzimmers gebracht. Dort mussten wir erst einmal unsere Schuhe ausziehen. Danach wurde man gemessen und es wurde der Seh- und Hörtest durchgeführt. Danach hab ich den Pullover ausgezogen, mich auf einen Stuhl gesetzt und gewartet, bis ich in den Untersuchungsraum gerufen wurde.

Im Untersuchungsraum war die Ärztin und eine Helferin, die alles mitgeschrieben hat. Ich kam in den Untersuchungsraum und wurde aufgefordert mich bis auf die Unterhose auszuziehen. Als erstes sollte ich auf die Waage um mein Gewicht zu ermitteln. Danach untersuchte die Ärztin meinen Mund und die Ohren. Dann sollte ich aufstehen und die Ärztin horchte mich im Stehen ab, Herz und Lunge. Dabei sollte ich immer wieder tief ein-und ausatmen. Danach folgte das Abtasten und Abhören des Bauchs.

Als letztes musste ich noch kurz die Unterhose runterziehen und die Ärztin untersuchte den Penis und die Hoden. Dieser Teil wurde jedoch nur in der Grundschule durchgeführt, in der 8. Klasse wurde ich lediglich gefragt, ob im Genitalbereich alles in Ordnung wäre. Ich hatte nie eine solche untersuchung Meine Schulzeit ist schon ein bischen länger her, Mitte 70er, Anfang der 80er.

Wir hatten in der 3, 6 und 9 Klasse eine Schuluntersuchung. In der 3 und 6 fanden die im Gesundheitsamt statt. Ausziehen in einem Vorbereitungsraum, Untersuchung in dem daneben liegenden Klassenraum. Zur Untersuchung nur mit Unterhose bekleidet über den Schulflur. Die liefen alle sehr ähnlich ab. Mit 8 bis 10 Jungs in einen Vorraum, ausziehen bis auf die Unterhose.

Die Ausnahme war in der 3, da mussten wir uns sofort ganz ausziehen. Dann die üblichen Untersuchungen wie messen, wiegen, Hör und Sehtest. Danach einzeln zum Doc. Wobei immer 2 bis 3 Jungs im Zimmer beim Doc waren, aber nur einer untersucht wurde. Bei den Untersuchungen in der 3 und in der 9, war unsere derzeitige Klassenlehrerin bei der Untersuchung im Doczimmer anwesend. In der 9 war uns das sehr unangenehm. Untersuchungen wie abhören usw.

Dann mit weit gespreizten Beinen und gebückt dem Doc unseren Po präsentieren. Danach im Stehen die Vorderseite. Das Abtasten der Hoden war da noch das geringste Übel. Schlimmer war der Penis. Vorhaut zurück und die Eichel betastet. Und alles unter den Augen der Lehrerin. In der nächsten Stunde mit ihr, sprach sie mit uns über die Untersuchung. Es sollte uns nicht unangenehm sein.

Dadurch hatten wir Jungs in der Klasse auch nie Probleme nach dem Sport nackt zu duschen oder Nachmittags nackt im See zu schwimmen. Meine Schulzeit ist jetzt auch schon lange her, allerdings kann ich mich nur sehr vage an eine "richtige" Untersuchung im Rahmen der Schule erinnern.

Vor der Einschulung in die 1. Klasse mussten alle neuen Schüler ins Gesundheitsamt zu einer Schulfähigkeitsuntersuchung oder ähnlicher Name. Während dieser Schulfähigkeitsuntersuchung war ich in Unterwäsche und ich wurde gewogen, die Ärztin hat Farbenblindheit überprüft, ein Hörtest durchgeführt. Neben diesen ganzen Tests wurde der Gang kontrolliert gehe ich gerade und die Ärztin hat mit einem kurz gesprochen kann ich mich klar ausdrücken.

Ich selber nicht aber zwei meiner ex freundinnen hatten ein im alter von ca 14 jahren. Eine fand in der schule die andere beim gesundheitsamt statt. Ausziehen musste sich die erste bis auf den slip die zweite durfte die unterwäsche anbehalten. Beide wurden allgemeinmedizinisch untersucht, im ersten fall warf die ärztin noch einen kurzen blick auf den intimbereich aber lediglich für einige sekunden dazu wurde der slip nur ein stück weit nach unten geschoben.

Im Alter von ungefähr wurde die Unterhose vom Arzt immer vorezogen und er hat reingeschaut, manchmal hat er auch kurz die Hoden abgetastet. Im Anter von fragte er meistens nur, ob ich da unten irgendwelche Probleme hätte, hat aber nie selbst nachgesehen. Mit 15 musste ich dann die Unterhose runterziehen und er hat die Hoden abgetastet und ich musste die Vorhaut selbst zurückschieben.

Angeblich wurde bei unseren Mädls bei dieser Untersuchung die Brüste abgetastet, allein der Gedanke hat mich damals sehr erregt! Ich kann mich kaum noch daran erinnern, das war noch in der Grundschule. Irgendwann kam glaube ich auch nochmal ein Zahnarzt der hat aber auch nur nachgeschaut und versucht uns beizubringen wie man Zähne putzt nack war ich aber nie. Dann kam der Arzt auf mich zu und lies seinen Kittel fallen.

Er war nackt sein Pimmel schwoll an und er fickze mich 3. Ist voll schön sich vor so einer Ärztin nackt auszuziehen. Ich musste damals bei einer Untersuchung sogar mal bei meiner noch jetigen Hausärztin die Unterhose bis unter die Knie ziehen und so längere Zeit vor ihr nackt liegen.

Sie sah mich da zum ersten mal nackt. Und sie berührte natürlich zur Untersuchung dann noch meine Geschlechtsteile. Und beim Urologen bei einer Blasenspiegelung hat mich auch eine junge Arzthelferin längere Zeit nicht nur nackt auf der Liege gesehen, sondern sogar meinen Penis halten und meine volle Erektion nach der Spiegelung sehen können.

Erlebnisse, die peinlich, aber auch gleichzeitig erregend sind. Aber es waren auch nicht die einzigen nackterlebnisse vor fremden weiblichen Personen.

Vor kurzem musste ich mich auch vor einer ärztin ausziehen. War zum glück allein mit ihr im raum. Als sie mich abtastete beugte sie sich so das fast ihre titten rausgefallen sind…. Mein gott hatte ich fantasien… und so habe ich dann auch einen mörderständer bekommen. Sie Ging zur tür und schloss sie zu. Und kam direkt auf mich zu und lutschte. Darauf packte ich sie mir und habe ihr die kleider vom leib gerissen und ihren schwarz feuchten tanger runter gezogen… sie auf den tisch gehoben und einfach nur noch ihre feuchte fotze gefressen.

Sie war schön glattrasiert und schmeckte traumhaft. Kurz danach habe ich sie von hinten genommen …. Kurz danach hat sie mein tigerschwanz Noch ausgesaugt. Und jetzt ist sie anscheinend schwanger… da ein leichter bauch ansetzt.

Also das was Rama92 schreibt ist doch gelogen und geistiger Müll. Der hat wahrscheinlich in seinem ganzen Leben noch nie eine echte Fotze gesehen. Aber ich will mal meine Geschichte erzählen. Ich muss 4x jährlich zum Proktologen, weil ich da wegen Hämorrhiden untersucht werde.

Letztes mal war es eine Ärztin, weil der alte Arzt Urlaub hatte. Man muss sich da ja auf so einen Stuhl setzen ähnlich Frauenarztstuhl und unten klappt dann eine Klappe auf, damit der Arsch freiliegt. Schon komisches Gefühl, aber naja. Jedenfalls steckte sie mir wie üblich einen Finger in den Arsch zum abtasten was ich schonmal sehr geil fand. Danach kam der Spreizer zum Einsatz, das machen die ja um das Arschloch offen zu halten um dann mit so nem Lupengerät reinschauen zu können.

Es war schon sehr geil, so mit total offenem Arschloch vor einer fremden Frau zu sitzen. Ich habe dabei ganz leicht und leise gestöhnt, ich vermute sie hat es gehört. Jedenfalls hat sie mir dann wieder einen Finger reingeschoben und ihn plötzlich raus und reinbewegt!!! Ich wusste erst gar nicht wie mir geschieht, ich hab sofort eine Mega-Latte bekommen. Ich stöhnte etwas lauter und sie machte weiter, immer heftiger. Da war mir malles egal — ich wichste meinen Schwanz und sagte, sie soll mich richtig mit den Fingern ficken, was sie auch tat.

Nach kurzer Zeit spritze ich mega-mässig ab. Die Ärztin zog ihre Finger mittlerweile waren es 3 aus meinem Arschloch und sagte nur noch, dass ich mich nun anziehen und gehen kann, es wäre alles ok. Sie kam noch um die Liege rum, steckte ihr Hand in ihre Hose und strich mir mit dem nassen! Danach verliess sie den Raum. Hab sie seitdem nicht mehr gesehen. Ich würde sie sofort heiraten! Bei meinem Urologen geht das auch so ab. Ob Rektaluntersuchung der Prostata oder Blasenspiegelung, er will dabei immer eine Erektion sehen.

Und dass dies reibungslos klappt, lässt er mich mit seiner Sprechstundenhilfe tolle Figur und Knackpo zunächst alleine. Dann massiert sie meinen Schwanz und holt sich dabei Gleitmittel unter ihrem Mini hervor. Unter ihren Rock fassen und daran spielen ist erwünscht, so geht es schneller. Und wenn ich mir dann meine Finger ablecke, steht mein Schwanz und tropft Gleitschleim aus, welches sie mir zärtlich über der Eichel verreibt und dann kurz am Schwanz lutscht.

So nach Min. Dann drückt der mir immer im Po die Prostatadrüse, bis ich Sperma ausspritze. Sie fängt es auf, leckt daran, und gibt es ins Labor. Ist er mit Untersuchung fertig, gibt es zur Belohnung eine Restentsamung, wobei sie nur lutscht saugt und schluckt.

Das wars dann und ich gehe gerne zu dieser Praxis. Die Schlampe von Arzthelferin wollte immer fühlen ob die Spritze etwas gebracht hat.

Dabei hat Sie so lang dran rumgefummelt bis ich Ihr mitten ins Gesicht gespritzt habe. Bei meinem urologen ist das auch so dass er einen dauerständer von mir haben will wenn er meine Prostata untersuchen möchte. Erst ziehe ich mich aus… und wenn ich so weit bin ruft der herr doktor 2 seiner Assistentinen.

Sie kommen dann rein und sie wissen sofort was zu tuen ist. Sie gehen direkt auf die knie und fangen an zu lutschen. Während der artzt dann sein finger in meinen arsch steckt knutschen die beiden damen mit einander rumm und lecken sich gegenseitig um mich noch geiler zu machen. Wenn der alte dann endlich fertig ist darf ich dann endlich beide girls ficken und deren fotzen fressen. Das mit den Hoden kenne ich auch.

Bei mir waren sie bis ich 20 war viel zu hoch, fast als ganz drin. Da wurde ich auch mit Spritzen in den Hoden behandelt, wodurch sie richtig dick wurden.

Dann kamen zwei Arzthelferinnen. Die eine wichste mich hart bis zum Abschuss, während die andere als die Eier schaukelte, um sie zum Hängen zu bringen. Das lief ganz toll ab und ich hatte gespritzt. Doch nach der 10ten Behandlung wurde selbst der Arzt misstrauisch und brach die Behandlung sofort ab.

Sie kann die Menge nicht in sich behalten. Bei meiner Musterung musste ich mich auch vor einer Assistentin ausziehen. Zuerst anmelden…dann in ein Wartezimmer, wobei ich mich schon dort bis zur Unterwäsche und Strümpfe ausziehen sollte.

Dann kam ich in ein Zimmer, in dem eine junge Assistentin mich gewogen und gemessen hat. Danach sollte ich auf der Toilette eine Urinprobe abgeben. Dann ging es ins Untersuchungszimmer, in der eine etwas ältere Ärztin um die 40 und etwas streng und eine nettere Schreibkraft w,ca. Dort musste ich gleich mein T-Shirt ablegen.

Danach musste ich mich auf eine Liege legen, die fast mittig im Raum stand und die Ärztin bat ihre Assistentin zu sich. Sie begann am oberen Bauch zu drücken und tastete sich langsam bis unter den Bauchnabel durch. Dann befahl sie mir die Shorts runter zu ziehen. Als 18 jähriger Jüngling erschrack über den Befehlston ich und zögerte noch ein wenig, als sie plötzlich meine Shorts packte und diese mir dann etwas schneller bis zu den Knöchel auszog. Beide gafften natürlich auf meine Geschlechtsteile.

Sie drückte als erstes mit den Fingern meine Schambeingegend und Leisten ab. Sie nahm ohne Handschuhe dann meinen Penis in die Finger und streifte ein paar mal meine Vorhaut immer weiter zurück. Sah sich meine Eichel und die Öffnung genauer an und tastete den Penisschaft abwärts runter bis zur Wurzel ab. Danach streifte sie zuerst einen und dann den anderen Hoden mehrmals eng durch ihre Finger und tastete noch die Nebenhoden ab.

Die Hodenuntersuchung tat schon etwas weh, was ich auch unnötigerweise erwähnte. Dabei schob sie die Hoden mit nach oben. Bei dieser Untersuchung bekam ich dann eine Erektion. Auch diese haben beide eine zeitlang begafft. Die Ärztin meinte ich könne mich wieder anziehen und verschwand aus dem Raum. Ich zog meine Shorts hoch und die Assistentin konnte meine Erektion auch noch in der Shorts wahrnehmen.

Sie sah mich mitleidig an und gab mir noch einen Zettel, bevor ich gehen konnte. Naja, Schwamm drüber…länger her, habe es überlebt und habe beide bisher nie wieder gesehen.

Ich musste mit 23 Jahren schon zur Urologin und es war peinlich. Habe vorher 3 mal gewichst und musste dann mit voller Blase hin. Rein bei der Ärztin, Hose etwas runter, Hemd hoch und dann machte sie Ultraschal. Sie war nicht mein Typ, sah aber für ihre Mitte vierzig gut aus. Nun kam sie zurück und brachte das Glas ins Nebenzimmer und sagte, Hose und Unterhose ausziehen, stehen bleiben, Beine etwas spreizen und leicht bücken.

Von hinten fummelte sie an meine Eier, sehr zärtlich und mein kleiner machte sich bemerkbar. Mit meinen halb steifen Schwanz musste ich mich nur mit dem Rücken auf die Liege legen.

Sie machte wieder Ultraschal ob meine Blase leer sei, was sie auch war. Machte mit Papiertücher meinen Bauch sauber und fasste meinen Schwanz an. Hielt ihn mit einer Hand und zog die Vorhaut weit zurück. Sehr schnell stand er steif und hart in ihrer Hand und ich wurde knall rot. Bleiben sie ruhig, ist alles okay, passiert vielen, sogar älteren Männern. Schön das sie es sagte, half mir dem Moment aber nicht ein bisschen.

Nach einer gefühlten Minute lässt sie endlich los und sagte umdrehen, Po zu mir. Ich war etwas erleichtert, sie sah meinen steifen und mein Gesicht nicht mehr. Locker bleiben, ich untersuche jetzt mit einen Finger ihren Po. Mit einer Hand spreizte sie meine Pobacken und gelte mein Loch.

Jetzt sucht sie mit einen Finger den Eingang, ein Ruck und er ist tief drin. Sie bohrt richtig drin rum, halb raus wieder rein, nach oben, nach unten, rechts, links ich werde Hammer Geil. Mein Steuer Schwanz pulsiert schon und sie, locker bleiben ist gleich vorbei. Finger raus, sie macht mir den Po sauber und nun dürfen sie sich anziehen.

Sie setzte sich zwar an ihren Schreibtisch, aber konnte mich genau sehen. Ich setzte mich erst auf die Liege und mein steifer Schwanz berührte meinen Bauchnabel. Was soll ich musste halt noch drei Schritte gehen, meine Hosen lagen vor dem Schreibtisch auf einen Stuhl.

Habe meinen steifen kaum in meinen Slip bekommen, Jeans an und mit dicker beule verlies ich den Raum. Jacke rüber und so ging ich nach Hause. Erstaunlich war auch die Menge, enorm viel Samen kam. Hallo Berni, so ging es meinen Mann auch aber er war schon 28 Jahre alt. Wir hatten früh auch noch gefickt, kurz vorher wichste er noch, es kam kaum noch Samen raus, ich war ja dabei.

Bei der Ärztin lief es fasst so ab wie bei dir, er musste nur zum pinkeln in einen andren Raum. Dann auch Hose und Slip aus, bücken und am Sack. Als sie seinen Schwanz auf der Liege griff, stand er wie ein Baum.

Sie versuchte ihn auch zu beruhigen aber ändert auch nichts. Beim Finger im Po spritzte sein Schwanz fasst von allein und dann kam es noch schlimmer. Es war Sommer und ich wartete im Warteraum. Den alten Männern interessierte es nicht aber die beiden jungen Mädels am Empfang sahen es auch.

Hin zum Parkplatz, rein ins Auto, er schaute sich um ob jemand kommt, ich öffnete seine Hose, streichelte nur über seinen Slip, da kam es ihm. Oh ja Berni, das mit dem zuvor Wichsen ist auch bei mir ein Muss. Denn meine Urologin und deren Gehilfin sind nicht nur hübsch, sondern sind immer geil angezogen und ziehen die ganze Untersuchung ins sexistische. So kam ich einmal hin und wurde gleich gefragt, ob ich heute schon gespritzt hätte. Auf mein Nein, musste das die junge Gehilfin sofort nachholen.

Ich auf dem Bock, setzte sie sich auf mein Bein und rieb mein Schwanz hart und sich selbst ihre Fotze auf meinem Bein. Man war das geil und peinlich zugleich. Und seither wichse ich mir schon 3 Tage zuvor den ganzen Saft aus. Doch danach hängen die geschwollenen Eier tief im Sack, wo sie dann auch rum spielt. Echt versaut, die Praxis, aber sehr gut besucht!

Ich wurde auch von einer arzthelferin gefickt sie griff in meine hose und lutschte an meinem steifen ding danach rammelte ich sie durch. Mein Mann hat sich einen Ast zwischen seine Beine gehauen, wissen selber nicht wie das passieren konnte. Sein Sack wurde immer dicker und er hatte Schmerzen und nächsten Tag zur Urologin. War nicht passiert, es schwoll ab und nach 14 Tagen konnte er schon wieder ficken. Nun kommt es aber, denn nach 4 Wochen musste er zur Nachuntersuchung.

Kurz bevor er zu Hause los, hat er nochmal gewichst und etwa 2 Stunden später war er dann bei der Ärztin drin. Hose und Slip runter auf die Liege, sie fühlte seinen Sack und sein kleiner wurde schon unruhig. Nun musste er sich noch hinstellen, sie griff wieder an seinen Sack und es war vorbei. Sein Schwanz stand wie ein Baum, er knall rot und die Ärztin sagte nur, ist gleich vorbei.

Nun durfte er sich anziehen und raus aus dem Zimmer. Er ist dort sofort auf Toilette und hat sich einen gewichst und es kam ihm sehr schnell. Erleichtert kam er nach Hause und hat mich aber sofort gefickt. Ich lag mal im Krankenhaus und es ging mir schon wieder gut.

Das Zudeck streifte ich ein wenig weg, damit ich meinen Steifen sehen konnte, wie er so den Tanga spannte. Als ich so kurz vor dem Höhepunkt war, ging die Tür auf und eine Schwester kam herein. Zu spät zum Aufhören, so dass das Sperma mein Höschen flutete. Ich zog noch das Zudeck rüber, aber vor der Schwester konnte ich es nicht mehr verbergen. Bin wegen einer Nebenhodenentzündung zu meinem Hausarzt in der auch meine ehemalige Klassenkameradin ihre Ausbildung macht.

Allerdings wurde ich durch eine Ärztin in Vertretung bei der Besprechung überrascht. Sie wollte sich das natürlich ansehen. So meinte sie, dass ich meine Sporthose und Unterhose mal runterziehen soll und mein T-Shirt nach oben halten soll. Da die Tür nicht verschlossen war, kam auch noch gerade meine Klassenkameradin rein und legte Unterlagen auf den Schreibtisch. Sie konnte natürlich ebenfalls meine Geschlechtsteile und wie die Ärztin an mir rumtastete sehen.

Ich traute mich nicht sie noch mal anzusehen. Ich ging ihr lange aus dem Weg…bis sie mich mal auf die Seite nahm und meinte, dass es nicht ihre Schuld war und sie nicht riechen konnte, dass ich nackt im Zimmer stehen würde. Sie will gerne Freund bleiben und hat alles für sich behalten. Wenn es mir helfen würde, zeige sie sich mir auch gerne nackt. Ich habe mir ein paar Mal Viagra vom Hausarzt verschreiben lassen.

Nach einer gewissen Zeit war er der Meinung, man müsse der Sache mal auf den Grund gehen, wieso es ohne Hilfsmittel nicht mehr gut klappt bei mir. Es kann neben psychologischen auch organische Ursachen haben. Der Arzt erklärte mir, dass meine Erektion getestet werden muss. Ich soll mich unten herum frei machen. Den gab sie mir und drehte sich um, mit dem Gesicht zur Wand. Ich könne anfangen mich zu befriedigen.

Es klappte nicht recht und die Ältere sagte, ich soll mich mehr entspannen und wir haben genug Zeit. Dann fragte sie mich plötzlich, ob ich Hilfe annehmen würde. Ich war bereit dazu und sie meinte, das wäre kein Problem. Dann öffnete sie ihre Jeans und zog sie links runter über den Hintern, incl.

Ich konnte gut ihren Blanken sehen und wurde sehr schnell geil. Kaum eine Minute später spritzte ich ab in den Becher.


Wie mastubiert man sex im fitnessstudio


Dannach musst ich im Stehen die Unterhose bis zu den Knien runterziehen und mein Penis wurde untersucht. Zuerst hat er ihn von der hinten bis zur Eichel abgetastet, danach hat der Arzt die Vorhaut mehrmals zurückgschoben und die Eichel abgetastet. Zum Schluss wurden noch meine Hoden kontrolliert. Das Ganze hat zwar nicht lange gedauert, trotzdem wars mir unangenehm so ganz nackt vorm Arzt zu stehen!

Erste Schuluntersuchung war irgendwann in der Grundschule. War viel mit Bewegungsübungen und so. Die Unterhose musste nicht runter, wenn man nicht wollte - die Ärztin hat dann die Hoden durch die Unterhose befühlt.

Später dann nochmal zwei in der fünften und der siebten Klasse. Immer mit Messen, Wiegen, Abhören, ect. Unterhose musste bis zu den Knien runter und vor der Ärztin einmal die Vorhaut zurückziehen. In der neunten gab es dann die letzte und ziemlich gründlich Schuluntersuchung, die von so einer Jungendarztpraxis bei uns in der Schule durchgeführt wurde.

Man musste elend viele Fragen beantworten und wurde sehr genau untersucht. Zum Schluss auch ganz nackt ausziehen und auf die Liege legen, wo die Ärztin die Genitalien untersucht hat. War ganz schön peinlich, weil wir ja keine kleinen Jungs mehr waren - mein Glied war nach der Untersuchung jedenfalls ziemlich steif. Ich hatte nur in der Grundschule mal eine Schuluntersuchung. Dabei konnte ich die Unterhose anbehalten und musste sie nur einmal nach vorne ziehen, so dass die Ärztin einen Blick auf meine Genitalien werfen konnte.

Es wurden jeweils immer 5 Schüler aus der Klasse nach Mädchen und Jungs getrennt aufgerufen und in den Vorraum des Arztzimmers gebracht.

Dort mussten wir erst einmal unsere Schuhe ausziehen. Danach wurde man gemessen und es wurde der Seh- und Hörtest durchgeführt. Danach hab ich den Pullover ausgezogen, mich auf einen Stuhl gesetzt und gewartet, bis ich in den Untersuchungsraum gerufen wurde. Im Untersuchungsraum war die Ärztin und eine Helferin, die alles mitgeschrieben hat. Ich kam in den Untersuchungsraum und wurde aufgefordert mich bis auf die Unterhose auszuziehen.

Als erstes sollte ich auf die Waage um mein Gewicht zu ermitteln. Danach untersuchte die Ärztin meinen Mund und die Ohren. Dann sollte ich aufstehen und die Ärztin horchte mich im Stehen ab, Herz und Lunge. Dabei sollte ich immer wieder tief ein-und ausatmen. Danach folgte das Abtasten und Abhören des Bauchs. Als letztes musste ich noch kurz die Unterhose runterziehen und die Ärztin untersuchte den Penis und die Hoden.

Dieser Teil wurde jedoch nur in der Grundschule durchgeführt, in der 8. Klasse wurde ich lediglich gefragt, ob im Genitalbereich alles in Ordnung wäre. Ich hatte nie eine solche untersuchung Meine Schulzeit ist schon ein bischen länger her, Mitte 70er, Anfang der 80er.

Wir hatten in der 3, 6 und 9 Klasse eine Schuluntersuchung. In der 3 und 6 fanden die im Gesundheitsamt statt. Ausziehen in einem Vorbereitungsraum, Untersuchung in dem daneben liegenden Klassenraum.

Zur Untersuchung nur mit Unterhose bekleidet über den Schulflur. Die liefen alle sehr ähnlich ab. Mit 8 bis 10 Jungs in einen Vorraum, ausziehen bis auf die Unterhose.

Die Ausnahme war in der 3, da mussten wir uns sofort ganz ausziehen. Dann die üblichen Untersuchungen wie messen, wiegen, Hör und Sehtest. Danach einzeln zum Doc. Wobei immer 2 bis 3 Jungs im Zimmer beim Doc waren, aber nur einer untersucht wurde. Bei den Untersuchungen in der 3 und in der 9, war unsere derzeitige Klassenlehrerin bei der Untersuchung im Doczimmer anwesend.

In der 9 war uns das sehr unangenehm. Untersuchungen wie abhören usw. Dann mit weit gespreizten Beinen und gebückt dem Doc unseren Po präsentieren. Danach im Stehen die Vorderseite. Das Abtasten der Hoden war da noch das geringste Übel. Schlimmer war der Penis. Vorhaut zurück und die Eichel betastet. Und alles unter den Augen der Lehrerin. In der nächsten Stunde mit ihr, sprach sie mit uns über die Untersuchung. Es sollte uns nicht unangenehm sein. Dadurch hatten wir Jungs in der Klasse auch nie Probleme nach dem Sport nackt zu duschen oder Nachmittags nackt im See zu schwimmen.

Meine Schulzeit ist jetzt auch schon lange her, allerdings kann ich mich nur sehr vage an eine "richtige" Untersuchung im Rahmen der Schule erinnern. Vor der Einschulung in die 1. Klasse mussten alle neuen Schüler ins Gesundheitsamt zu einer Schulfähigkeitsuntersuchung oder ähnlicher Name. Während dieser Schulfähigkeitsuntersuchung war ich in Unterwäsche und ich wurde gewogen, die Ärztin hat Farbenblindheit überprüft, ein Hörtest durchgeführt. Neben diesen ganzen Tests wurde der Gang kontrolliert gehe ich gerade und die Ärztin hat mit einem kurz gesprochen kann ich mich klar ausdrücken.

Ich selber nicht aber zwei meiner ex freundinnen hatten ein im alter von ca 14 jahren. Damit ihr nicht denkt ich bin blöd: Der Penis meines Freundes ist nicht nur im erregten Zustand nach oben hin in seiner Hose. Er trägt ihn immer so, auch im normalen Zustand. Könnt ihr mir sagen ob das normal ist? Ich rätsel da schon eine ganze Weile drüber: Also ich lass ihn nach unten: D ich kenn auch keinen der denn nach oben klapp wie machst dus denn? Hm, hoffentlich können andere im Forum mir weiterhelfen.

Na klar eig immer hängen lassen ; Ist doch voll unangenehm sich den nach oben zu klappen. Ja mach das mal, aber schlimm ist das auch nich. Ich mein es muss ja für ihn angenehm sein Und das wird es wenn er das immer macht. Also ich bin zwar kein Junge aber die Frage ist eher wie das dauerhaft funktionieren soll. In einer Boxer bleibt der doch ned so, der fällt doch von alleine wieder runter.

Sowas würde ja nur iwie gehen wenn er nen engen Slip trägt, oder? Also ich versuche ihn auch immer nach oben zu tun, meist hängt er dann aber zur seite.

Nach unten baumeln, kann ich überhaupt nicht haben das stört mich einfach, da hab ich ein ungutes gefühl.

Ja also dauerhaft kann der schniedel auch nich oben bleiben Aber wenn er baumelt schlackert es voll schön: Und ja in einer boxer wird das mit dem nach oben klemmen denk ich schwierig. Doch, er trägt aber Boxershorts! Und der bleibt da auch schön! Ich glaub er klemmt ihn immer zwischen dieses Gummi da, ihr wisst was ich meine, die "Halterung" der Boxer eben. Kann gut sein dass seine Hose oder so zu eng ist, und das deswegen so bleibt..

Normalerweise häng ich mir den über die Schulter weil in der Hose kein Platz mehr ist Ihn nach links baumeln wenn man das so nennen kann ist halt bischen kurz zum richtig baumeln: Ich lasse meinen Penis auch immer ganz normal nach unten hängen. Auf dauer kann ich mir vorstellen, dass es etwas schmerzen kann, wenn man ihn die ganze Zeit einklemmt, besonders wenn er dann hart wird. Also ich lass ihn ganz normal baumeln. Nu manchmal wenn er sehr steif ist lasse ich ihn nach oben. Aber der kommt, wenn er nicht mehr steif ist gleich wieder runter und baumelt.

Ich trag den auch am liebsten oben weil das is am angenehmsten wenn man mal einen hoch bekommen sollte dann muss man den nich erst neu ausrichten und es erspart unangenehme fragen was die hand in der hose zu suchen hat: Ich lasse ihn auch immer Baumeln. Immer wenn ich ihn hochklappe, wird er steif. Also ich lass ihn einfach nach unten hängen nach oben ist doch irgendwie ungewöhnlich?

Allso ich trege meinen penis nach unten aber ich hatte auch schon eine zeit das ich ihn immer nach oben gelegt habe sozusagen Also ich lasse meinen immer Baumeln, meistens im linken Hosenbein: Bei mir kommt's auf die U-Hose an - da ich manchmal weite Boxer unter weiten Hosen trage, kann er darin nur baumeln was auch für mich an bestimmten Tagen ein Grund ist, Boxer und weite Hosen auszuwählen, weil ich ihn dann eben gern baumeln lassen möchte.

Oder ich ziehe enge Slips in engeren Hosen Jeans an, bei denen es mir an solchen Tagen auch wichtig ist, dass er "fest" eingepackt ist. In meinen engen, niedrig geschnittenen Slips kann ich ihn aber eigentlich nur nach unten oder zur Seite legen, was ich auch mal so und mal so mache. Früher hatte ich Slips, die waren nicht so tief geschnitten der Bund war höher am Bauch , da konnte ich ihn dann auch nach oben legen - was ich auch manchmal gern gemacht habe weil er dann, wenn er steif wurde, da so bleiben konnte, ganz ohne zu zwicken, und die Erektion auch nicht auffiel ; heute muss ich ihn, wenn er nach unten fest in den Slip gepackt ist und hart wird, schon in eine bequemere Position bringen Debattieren Sie aktiv mit uns und anderen Blick-Lesern über brisante Themen.

Polizist verwechselt Penis mit tödlicher Waffe. Was ist das in Ihrer Hose? Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein. Nein, bitte nur die News des Tages.

Passagiere mussten sich übergeben Notlandung wegen stinkendem Russen an Bord.

erotische untersuchung steifer penis in der hose

Forest Foos  

Porno pupper norsk lesbe porno

No description. Please update your profile.